Berlins einzige Achterbahn
bringt Gäste richtig in Fahrt

Schon aus der Ferne sind die aufgeregten Jubelschreie zu hören, die durch Karls Erlebnis-Dorf in Elstal schallen – doch wer wissen will, wo sie herkommen, muss seinen Kopf in die Höhe strecken: Bis zu 24 Meter über der Erde rauscht die einzige Achterbahn in Berlin und Brandenburg. Doch „K2“, wie der Freizeitspaß heißt, ist auch über die Landesgrenzen hinaus eine Besonderheit: Als einzige Achterbahn in ganz Deutschland sind die Loren der K2 gänzlich aus echtem Holz.

Endlich wieder eine Achterbahn in dieser Coasterwüste“, freut sich ein Nutzer angesichts der langen Durststrecke, die Berliner Achterbahnfans hinter sich haben.

Die Entschädigung fällt nun um so üppiger aus: Über eine Strecke von 530 Metern rast sie mit atemberaubenden 60 Kilometern pro Stunde durch die Erlebniswelt. Zwischendurch geht es zum „Dark-Ride“ in vier Meter Tiefe.

Info: So kommen Sie ins Erlebnis-Dorf

Erlebnis-Dorf Elstal
Döberitzer Heide 1
14641 Elstal
033234/243030
08:00 – 19:00, auch sonntags
Hunde willkommen

Mit dem Auto, mit den Öffentlichen, mit dem Erdbeer-Shuttle …

Vergrößerter Fuhrpark

Die Wartezeiten des beliebten Fahrgeschäfts werden mit einer Multimedia- und Sound-Show rund um die Kartoffelchip-Produktion im Erlebnis-Dorf versüßt. Damit die Schlangen vor der „K2“-Achterbahn aber gar nicht erst zu lang werden, wurde der Fuhrpark bereits aufgestockt: Sechs Loren sorgen nun für kribbeligen Fahrspaß. In einen Wagen passen dabei jeweils zwei Erwachsene oder drei Kinder, die ab vier Jahren und einer Größe von einem Meter in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren dürfen. Ab acht Jahren und einer Größe von 1,30 Meter können Kinder auch selbstständig das spektakuläre Fahrerlebnis nutzen.

Aufregende Achterbahnfahrt:

Was im Körper passiert, wenn wir über die Schienen brettern.

Der Nervenkitzel beim Achterbahnfahren macht in der Regel den Reiz dieses Fahrgeschäftes aus – und kann sogar positive Effekte auf unseren Körper haben. „Ich würde Achterbahnfahren nicht unbedingt verschreiben, aber für gesunde Menschen können extreme Frequenzen wie beim schnellen Joggen oder Fußballspielen durchaus anregend sein“, sagte ein Kardiologe schon vor Jahren der „Deutschen Ärztezeitung“. In einer Studie hatte der Mediziner untersucht, was bei der Achterbahnfahrt eigentlich im Körper passiert. Mit einem EKG wurde die Herzfrequenz von 50 Rummelbesuchern gemessen – vor, während und nach der Fahrt mit einer Achterbahn. Das Ergebnis: Schon wenn die Loren in luftige Höhen gezogen werden, entsteht eine emotionale Aufregung, die die Herzfrequenz erhöht. Das Ausmaß dieser Erhöhung überraschte die Forscher damals. …

Als es in den freien Fall ging, nahm die Frequenz weiter zu. Obwohl der Körper also nicht direkt belastet wird, hat die Achterbahnfahrt also ähnliche Effekte wie etwa sportliche Betätigung. Nur wer grundsätzlich Herzprobleme hat, sollte auf den Spaß besser verzichten.

Vor Kurzem wusste die „Deutsche Ärztezeitung“ übrigens von einem möglichen weiteren positiven Effekt zu berichten: Die Fahrt mit der Achterbahn, so vermuten US-Wissenschaftler anhand eines Modellversuchs, lassen sich sogar Nierensteine loswerden. Mit einem Silikonmodell testeten zwei Ostheopathen ihre Hypothese und stellten fest: Je weiter hinten in der Achterbahn Platz genommen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, die unangenehmen Begleiter loszuwerden. Für ihre Studie erhielten die beiden Wissenschaftlicher dieses Jahr den „Ig-Nobelpreis“, eine satirische Auszeichnung für Forschung, die „Menschen erst zum Lachen und dann zum Nachdenken bringt“.

Kurzum: Eine Fahrt mit der Achterbahn macht nicht nur eine Menge Spaß, sondern kann sogar positive gesundheitliche Effekte mit sich bringen! Kommen Sie regelmäßig zu Karls Erlebnis-Dorf und testet es selber aus.

Das spektakuläre Fahrgeschäft ist dabei nur eine von vielen Attraktionen im Erlebnis-Dorf. Po-Rutsche, Traktorbahn oder Streichelgehege laden schon jetzt zu aufregenden Abenteuern ein. Und im Dezember eröffnet nicht nur die Eiswelt, in der unter dem Motto „Komm in das Erdbeer-Königreich“ spannende Eisskulpturen zu bewundern sind. Auch das neue Gummi-Beerchenland läd erstmals zu tollen Vergnügungsideen ein – mit Free-Fall-Tower, Autoscooter, Schießbude und vielem mehr!

Wir haben ein Erlebnis für die ganze Familie kreiert“, sagt Karls-Inhaber Robert Dahl.
Robert_Dahl_Gummibeerchen_Land
Wir haben alle Fahrgeschäfte selbst getestet. Groß und Klein haben gleichermaßen ihren Spaß!“ ergänzt er.

Damit lässt Karls Berlins stolze Freizeitpark-Tradition wieder aufleben, die jahrelang brach lag.

Seien Sie von Anfang an dabei – und gewinnen Sie Tageskarten für das Erlebnis-Dorf Elstal!